Klöster in alphabetischer Reihenfolge

Amberg (P)
Berchtesgaden (P)
Berlin-Pankow (S)
Berlin-Wilmersdorf (S)
Bischofsheim/Rhön
 (Kreuzberg) (B)
Bonn (C)
Dettelbach (B)
Dietfurt (B)
Dorsten (S)
Dortmund (S)
Düsseldorf (C)
Engelberg (B)
Essen (C)
Freiburg (P)
Freystadt (P)
Füssen (B)
Fulda (T)
Garmisch-Partenkirchen (B)
Georgsmarienhütte 
 (Haus Ohrbeck) (S)
Gößweinstein (P)
Görlitz (P)
Grafrath (P)
Großkrotzenburg (T)
Halberstadt (S)
Halle (S)
Hamburg (S)
Hermeskeil (C)
Hofheim (T)
Hülfensberg (S)
Köln-Vingst (C)
Kreuzberg
 (Bischofsheim/Rhön)(B)
Mannheim (T)
Marienthal (T)
Marienweiher (P)
Mönchengladbach (C)
Mühlen (S)
München (B)
Neukirchen (P)
Neviges (Velbert) (C)
Nürnberg (P)
Ohrbeck (S)
Ottbergen (S)
Paderborn (S)
Rheda-Wiedenbrück (S)
Velbert (Neviges) (C)
Vierzehnheiligen (B)
Vossenack (C)
Wangen (T)
Waren (S)
Weggental (T)
Werl (S)
Wiedenbrück (S)
Wuppertal (C)

(B)= ehemals Bavaria
(C)= ehemals Colonia
(S)= ehemals Saxonia
(T)=ehemals Turingia
(P)=von Polnischen Franziskanern genutzte Klöster

WO WIR LEBEN

lle Klöster und Häuser der Deutschen Franziskanerprovinz im Überblick. Klicken Sie einfach auf einen Städtenamen oder Punkt in der Karte.

Weltweit gibt es zurzeit rund 14.000 Franziskaner in mehr als 110 Staaten der Erde. Knapp 300 Brüder leben an mehr als 35 verschiedenen Orten in der Deutschen Franziskanerprovinz von der heiligen Elisabeth, zu der sich am 1. Juli 2010 die bis dahin eigenständigen vier deutschen Provinzen Bavaria, Colonia, Saxonia und Thuringia zusammenschlossen.