WO WIR LEBEN

Franziskanerkloster Dortmund

Die an einer Straßenkreuzung gelegene neugotische Pfarrkirche mit links angrenzendem Trakt von Konvent und Pfarrbüro.
Das Kloster St. Franziskus und Antonius Dortmund

Das Franziskanerkloster Dortmund wurde 1895 in der östlichen Innenstadt Dortmunds gegründet. Seit 1911 nehmen die Brüder Aufgaben in der Pfarrseelsorge wahr. 1954 wurde das Kloster zur Pfarrei St. Franziskus und Antonius erhoben. Hier leben heute rund 5.300 Gläubige.  Am 20.02.1922 verstarb in Dortmund der von vielen Menschen als Heiliger verehrte Bruder Jordan Mai, dessen Gebeine 1950 in die Kirche übertragen wurden. Seit 2004 ist die Franziskaner Mission - eines der Missionswerke der deutschen Franziskanerprovinz - in Dortmund ansässig. Seit Sommer 2006 ist im angrenzenden Bruder-Jordan-Haus die Senioren- und Pflegestation untergebracht.

Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen neben der Pfarrseelsorge, die Tätigkeiten der Franziskanermission, das Bruder-Jordan-Werk, Obdachlosenarbeit, und Hospizarbeit. Zur Zeit leben 13 Brüder im Franziskanerkloster in Dortmund, sowie 15 pflegebedürftige Brüder im angrenzenden Alten- und Pflegeheim Bruder-Jordan-Haus.

Die Hausgemeinschaft

Tobias Ewald, Klaus Albers, Andreas Meinhardt, Heinrich Gockel, Bernhard Walter, Heinrich Rothaus, Jakobus Jansen, Hubertus Hartmann, Johannes Romeyke, Augustinus Diekmann, Philipp Heine, Markus Steinberger, Klaus Steinbüchl

Zum Haus gehören Werenfried Wessel (Dortmund), Horst Langer (Herne)

DORTMUND – BRUDER-JORDAN-HAUS
Hubert Gola, Heldemar Heising, Bonifatius Herzner, Aloysius Müller, Dietmar Ruß, Guido Britz, Raymund Wolthaus, Petrus Kujawa, Heinrich Schnusenberg, Stephan Koeters, Tharzisius Kruber, Hermann Even, Georg Ernst

Kontaktmöglichkeiten

Franziskanerkloster
Franziskanerstr. 1
44143 Dortmund


Tel.: 0231 / 56 22 18-0
Fax: 0231 / 56 22 18-14


Schreiben Sie uns eine Email

oder besuchen Sie die Homepage der Pfarrei